Category

Shopping-Tipps

Kleine Sünden bestraft der liebe Gott sofort……

Von | 60 ist das neue 40, Essen und Trinken, Gedanken, Gesundheit, Shopping-Tipps, Städte | Keine Kommentare

Kleine Sünden bestraft der liebe Gott sofort…..

Heute bin ich einmal fremd gegangen und die Quittung dafür habe ich sofort bekommen.

Aber alles der Reihe nach. Ihr müsst wissen, dass ich eine sehr friedvolle und unkomplizierte Person bin, aber wenn mich das tägliche Hungergefühl plötzlich überkommt, muss ich zeitnah handeln und auf Nahrungssuche gehen, sonst wird es kompliziert mit mir und ich werde regelrecht ungenießbar. So geschehen heute, inmitten unserer schönen Stadt Gera. Ich hatte im Zentrum zu tun und verspürte urplötzlich den Drang der sofortigen Nahrungsaufnahme, denn nur so kann ich es mir erklären, dass ich trotz aller Vorwarnungen einen, mir bis dato unbekannten Anbieter von vermeintlich essbaren Mittagsspezialitäten, ansteuerte. Alles in der Hoffnung, meinem Drang auf schnelle und trotzdem gute Nahrungsaufnahme nachgeben zu können.

Ich sollte mich gründlich irren…

Wahrscheinlich waren meine Sinne durch mein immer stärker werdendes Hungergefühl schon komplett vernebelt, so dass ich den äußeren Eindruck der Speisenüberdentresenreicherin gar nicht sofort bemerkt habe. Somit bestellte ich eines meiner Lieblingsessen, Kartoffeln mit Quark, üblicherweise als leckeres Sommeressen bekannt, setzte mich an den kleinen Tresen, immer noch ohne Verdacht zu schöpfen, hier irgendwie falsch zu sein. Dann stand auch schon in einer Minute der Teller mit der Mahlzeit auf dem Tisch und ich begann zu essen, was mir allerdings keine Befriedigung verschaffte, denn die im Wasser schwimmenden, kalten Erdäpfel hatten auch im Zusammenspiel mit dem komplett ungewürzten Quark, ohne Butter bzw. Leinöl gereicht, überhaupt keinerlei Geschmack. Als ich noch überlegte, meinen Unmut zu äußern, sammelte sich eine Schlange hungriger Mäuler vor dem Tresen und ich merkte, wie die Bedienstete in Bedrängnis kam.

Das Unheil nahm seinen Lauf…..

Ich wurde zwangsläufig Zeugin einer nicht zu glaubenden Aneinanderreihung von ekligen Taten, die ich natürlich im Nachgang schon an das Gesundheitsamt gemeldet habe. Als erstes sah ich, wie die Küchenhilfe, wobei man das Kabuff der Speisenzubereitung nicht als Küche bezeichnen kann, einen für die geplante Speisenauflegung  vorgesehenen Teller mit der Zunge säuberte, weil sich anscheinend noch Reste der vorhergegangenen Nahrung darauf befand. Ich dachte, ich traute meinen Augen kaum und schon kullerte ein frisch geschältes Ei für einen nächsten Gast auf dem unappetitlichen Fußboden, wurde aufgehoben und, vermeintlich unbemerkt, wieder auf den Teller gelegt und mit ganz viel Senfsoße bedeckt. Zu guter Letzt kam dann noch eine Gästin zu dieser Hinterdemtresenstheherin und sagte “ Du siehst aber heute Schei…aus“ Und erst dann habe ich mir die Dame genauer angesehen und dann begannen auch meine Augen zu kotzen, denn normalerweise isst ja das Auge mit. Wie gruselig….fettige, wahrscheinlich schon drei Wochen nicht gewaschene Haare, eine dreckige Schürze und und und…mir wurde einfach nur übel. Mein fast noch voller Teller ging natürlich nach dieser Erfahrung ganz schnell zurück und ich entfernte mich von dem Ort der Gruseligkeiten, damit mich nicht noch ein Bekannter im Vorbeigehen dort sitzen sieht. Ich ätte mich tatsächlich geschämt.

Wer wissen will, wo das war, wenn ihr es nicht schon bemerkt habt, meldet sich bitte bei mir. Die Konsequenzen für den Laden werden sich allerdings von selbst ergeben.

Lieber Jan, kannst du mir bitte verzeihen?

Es kommt auch nie wieder vor, dass ich fremd gehe. Bei dir im Cafe Medicum schmeckt es einfach am besten, wird alles frisch zubereitet und man fühlt sich einfach nur wohl. Ich will nichts anderes mehr.

 

 

Was soll das?……Warum machst du das?

Von | 60 ist das neue 40, Beauty & Style, Gesundheit, Reisen, Shopping-Tipps | Keine Kommentare

Was soll das?……Warum machst du das?

Seit ca. 2 Wochen ist nun meine neue Seite online. Ich war wirklich sehr gespannt, wie mein Projekt bei euch ankommen würde, da ich mir im Vorfeld sehr viele Gedanken darüber gemacht habe. Ich war mir im Klaren, dass es sehr viele unterschiedliche Reaktionen geben wird. Und ihr werdet es nicht glauben, es gab wahnsinnig viele Reaktionen und genauso habe ich es mir auch gewünscht. Fast alle waren positiv, aber es gab auch etwas verstörte Reaktionen, die nicht genau wissen, warum ich das tue Aber so soll es sein, ich möchte polarisieren und damit die Diskussionen anregen.

Was soll das?

Sehr sehr viele Menschen haben mich daraufhin angesprochen. Es waren Sätze wie „du bist aber mutig….“, „auf so etwas haben wir schon lange gewartet….“, „wer will denn das wissen?….“,  „das ist so genial, endlich schreibt mal jemand in unserem Alter darüber….?, „das kannst du doch nicht machen….“, „wir wollen gern mit dir eine Kooperation….“  und so weiter und so weiter. Freunde und Bekannte, die ich lange nicht gesehen habe, haben  mich angesprochen, daran habe ich gesehen, wie viele Menschen meinen Blog auch lesen.

Warum machst du das?

Mein Ziel ist es, mit diesem Blog zu zeigen, dass Frauen im Alter ab 60 noch lange nicht zum alten Eisen gehören. Heutzutage wird viel Augenmerk auf die Jungen und Schönen gelegt und damit fühlen sich ältere Frauen vielleicht minderwertig und oftmals auch nicht mehr dazugehörig. Einige haben auch ihren Job verloren, sind in ein tiefes Loch gestürzt, wissen  nicht mehr weiter und ziehen sich zurück. Ich möchte zeigen, dass wir Frauen jenseits der 60 stark genug sind, entweder noch einmal ganz neu anzufangen und allen zu zeigen, was wir können, oder einfach nur als Frau, Mama, Oma, Ehepartnerin, Geliebte, Freundin so zu sein, wie man es möchte und das mit ganz viel Lebensfreude. Wir haben die Lebenserfahrung, die Zeit und das Gefühl dafür. Anregungen dazu gebe ich hier, es ist alles ganz einfach nachzumachen. Ich bitte euch darum, mir in den Diskussionen eure Wünsche zu bestimmten Themen mitzuteilen, über die ich schreiben kann.

 

Ich liebe und genieße das Leben

Von | 60 ist das neue 40, Beauty & Style, Shopping-Tipps | Keine Kommentare

Novembersonne

Es ist kalt und die Sonne scheint und ich muss unbedingt den Tag nutzen, um wieder schöne Fotos im perfekten Licht machen zu lassen. Danke an Fotostudio Jens Schmidt für die tolle Zeit in der City.

Ich liebe und genieße das Leben, weil ich es endlich kann. Meinen Tag kann ich so gestalten, wie ich es mag. Und heute ist es mein Bedürfnis, wieder für euch einen neuen Beitrag zu schreiben. Es ist zwar mein Job, als Lifestylebloggerin 60plus, Fotos zu schießen, euch an meinem Leben Teil haben zu lassen oder über bestimmte Themen zu schreiben, aber das kann ich  nicht mehr als Job bezeichnen. Das ist meine neue Leidenschaft und ich sehe an euren positiven Reaktionen, dass es euch gefällt.

Ich liebe und genieße das Leben

Es ist einfach wunderbar, überall da zu arbeiten, wo es mir Spaß macht. Ich  brauche kein Büro, ich kann überall schreiben, Nachrichten beantworten und telefonieren. Das gehört zu meiner neuen Leichtigkeit des Lebens dazu und ich liebe es einfach. So kann ich auch zwischendurch mal stöbern, was ich so als nächstes Accessoires kaufen werde.