Category

Netzwerken

Wir sehen uns in der neuen Welt….

By 60 ist das neue 40, Beauty & Style, Frau und Geld, Gedanken, Gesundheit, Netzwerken No Comments

Ich habe mich in der letzten Zeit ziemlich zurück gehalten und versucht, mit etwas Optimismus die doofe Zeit, die gerade für uns alle herrscht, für euch und für mich etwas leichter zu machen. Das ist mir mehr oder weniger gut gelungen, denn auch ich musste feststellen, dass dieses andere Leben an mir nicht spurlos vorbei gegangen ist. Der Satz: „Man ist nicht nur verantwortlich für das was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut“ hat mich mal wieder zum Nachdenken und Reagieren gebracht.

Da ich eine öffentliche Person bin, die sich nicht zu schade ist, ihre Gedanken mit Vielen zu teilen, um Anderen Mut zu machen, ist es natürlich nicht immer leicht, es Allen Recht zu machen. Trotzdem habe ich stets sehr viel Zuspruch und Dankbarkeit erfahren, dafür bin ich wiederum sehr dankbar, weil es genau das ist, was ich mit meiner Schreiberei bezwecke.

Nun aber zum eigentlichen Thema….auch mich hat es voll erwischt mit dieser katastrophalen Situation wegen C. Gerade, als meine Berufung den Stand der Anerkennung und des stetigen Wachstums erreicht hatte und viele Dinge sich positiv fügten, für die ich 3 Jahre Aufbau benötigt habe, brach alles über Nacht zusammen. Messen, Vorträge, BeautyParties usw., wo ich mich präsentieren durfte, sind weggefallen. Ich habe es Anfang März alles noch ganz sportlich genommen, da ich ja immer positiv denke. Dann ging allerdings dieser furchtbare Lockdown in jeder Hinsicht los, viele meiner Freunde und Bekannten sind betroffen, eine Hiobsbotschaft nach der anderen hat uns erreicht und bis wir alle begriffen hatten, worum es hier eigentlich geht, war es tatsächlich schon zu spät. Falls ihr es noch nicht bemerkt haben solltet, es verändert sich gerade unser gewohntes Leben und unsere schöne Welt, nicht wegen der Kontaktsperre oder der Zerstörung der Wirtschaft im Großen wie im Kleinen, nein, es geht um viel mehr. Freiheit, Unabhängigkeit, Selbstbestimmungsrecht, Kultur, Werte, Demokratie….all das wird es nicht mehr geben, wenn wir jetzt nicht selbst etwas unternehmen.

Ich werde mich nicht zu irgendwelchen Dingen hinreißen lassen oder mich vor einen Karren spannen lassen, aber ich schaue genau hin und treffe meine Entscheidungen. In der heutigen Zeit wird man nämlich schon für Geringfügigkeiten angegriffen, die eigentlich für das Wohl und die Freude der Menschen gedacht waren, aber nicht gewollt sind. Ich bin mir sicher, dass unser Leben, wie wir es kennen, in sehr absehbarer Zeit nicht mehr dasselbe sein wird. Wir befinden uns mitten in einer Phase, die gleichzusetzen ist mit der Zeit, als alle noch dachten, die Erde ist eine Scheibe. Wir wissen heute, dass es nicht so ist, aber was musste alles passieren, damit es widerlegt wurde? Lasst euch nicht täuschen, es steckt viel mehr hinter alldem, was wir jetzt erleben. Ich gehe schon jetzt den Weg in die neue Welt und lasse mich von niemandem aufhalten. Das bedarf natürlich viel Umdenken und Umorganisieren, aber es wird sich lohnen, davon bin ich überzeugt. Freiheit und Unabhängigkeit sind für mich die größten Errungenschaften, die ich weiter leben möchte. Deshalb muss ich mich auch von eingetretenen Pfaden verabschieden. Das fällt  mir sicher nicht leicht, aber es ist notwendig. Und ich bin dafür bekannt, immer dann neue Wege zu finden, wenn der alte nicht mehr begehbar ist.

Passt auf euch und eure Wahrnehmungen und Gedanken auf. Lasst euch nicht blenden. Wer Fragen zu diesem Thema hat, kann sich gern bei mir melden, ich nehme mir für jeden Zeit.

Da lernst du dich mal selbst richtig kennen….

By 60 ist das neue 40, Beauty & Style, Essen und Trinken, Gedanken, Gesundheit, Netzwerken, Sex One Comment

…und ich stelle fest, das ist eine gute Möglichkeit gerade.

Seit einigen Tagen bin ich am Überlegen, ob ich einen neuen Blogbeitrag schreibe und wenn ja, zu welchem Thema, aber ich habe es wegen dem derzeit alles beherrschenden C. immer wieder abgebrochen. Der Grund ist ganz einfach, ich habe nämlich keine Lust, in die unzähligen Diskussionen in jede Richtung mit einzustimmen und damit dem ganzen Chaos eine weitere Plattform zu geben.

Allerdings hat mir ein guter Freund heute morgen den direkten Anstoß gegeben, es doch zu tun, denn er schrieb mir auf meine Nachricht, dass ich jetzt auch für 14 Tage in selbst auferlegte Quarantäne gehe: “ da lernst du dich mal selbst richtig kennen…“ Das hat mich den ganzen Tag zum Nachdenken gebracht und ich habe mich dazu entschieden, es doch zu tun und zu schreiben.

Es kommen nämlich auch sehr viele persönliche Nachrichten, wann ich denn mal wieder etwas schreibe, aber wie ja viele von euch vielleicht wissen, habe ich gerade angefangen, mein Buch zu schreiben und da bin ich tatsächlich gut beschäftigt.

Und dann waren die vergangenen Tage etwas schwierig für mich und meine Familie, so dass ganz einfach die Zeit und die Muse fehlte.

Mein eigenes Kennenlernen

Nun zu meinem eigenen Kennenlernen. Wer bin ich eigentlich, was bewegt mich, was macht mich glücklich und was nicht, wie sehe ich die derzeitige Situation, in der wir uns alle befinden, was macht das Ganze mit mir. Habe ich Angst, mache ich mir Sorgen, gerate ich in Panik, was passiert in der Zeit nach C. ?

Ich habe allerdings in meiner kurzen Kennenlernzeit festgestellt, dass ich immer noch derselbe Mensch bin, wie vor dem ganzen Durcheinander. Ich bin fröhlich, optimistisch, ausreichend verrückt und energiegeladen, um anderen Menschen Energie zu geben, bin dankbar, geliebt, manchmal auch verliebt, gesund, entspannt, zielstrebig, ausdauernd, bedingt geduldig, kraftvoll und einfach nur in meiner Mitte.

Und warum ist das so? Weil ich in meinem Leben schon so viele Krisen gemeistert habe und jedesmal immer stärker daraus hervor gegangen bin, so dass mich Nichts und Niemand auf der Welt davon abbringen kann, immer positiv zu bleiben und meinen Weg zu gehen. Wenn ich nämlich nicht positiv bleiben würde, würde die Situation da draußen trotzdem so sein.

Ich gebe hier keine Wertung darüber ab, was da gerade abgeht auf unserer Welt, aber ich möchte an euch appellieren, lasst es nicht zu, dass C. euren inneren Seelenfrieden stört und euch negativ beeinflusst. Angst, Panik, negative Berichte in den Medien tragen dazu bei, dass euer Körper und eure Seele angegriffen werden. Die niedrigen Frequenzen, die dabei entstehen, lähmen deinen Körper, du kannst keine klaren Gedanken mehr fassen, dein Kreislauf spielt verrückt. Die Organe funktionieren in einer unteren Frequenz nicht so gut und können dadurch geschwächt werden, genauso wie dein Immunsystem. Dadurch bist du angreifbar für alle Krankheiten und Viren. Am Ende kannst du in Depressionen verfallen, die den immer weiter machenden Kreislauf dann rund machen und du nicht mehr ohne Hilfe ausbrechen kannst. Ich weiß, wovon ich spreche, denn vor 5 Jahren ging es mir genauso und erst seit zwei Jahren habe ich da heraus gefunden und ich werde nicht mehr zulassen, dass mir so etwas noch einmal passiert.

Also bleibt bei euch, egal was alles noch passiert, macht euch gegenseitig Mut, seid füreinander da und lasst euch bewusst werden, wir haben schon alles, was wir brauchen. Das war nämlich beim eigenen Kennenlernen schon mal die erste wichtige Erkenntnis heute. Ich bin gesund, habe eine glückliche Familie, die auch alle gesund sind, ich wohne in einer gemütlichen Wohnung, habe zu essen und zu trinken, kann zu jeder Zeit viele Menschen glücklich machen mit meinem TUN, habe viele Freunde, die auch immer für mich da sind, genauso umgekehrt und ich sehe immer das Schöne im Leben. Denn wer das Leben genießt, ist auch wirklich glücklich, wir haben nämlich nur das eine Leben.

Natürlich erwische ich mich auch manchmal dabei, dass ich kurzzeitig aufgeregt oder nervös bin, das sind aber meistens nur die Situationen, die meine 91-jährige Mama betreffen, denn gerade jetzt ist es natürlich schwierig, ihren und auch meinen Alltag diesbezüglich zu meistern. Doch auch da geben wir uns gegenseitig Mut und wir freuen uns jetzt schon auf unseren gemeinsamen Urlaub irgendwann.

Ansonsten kenne ich mich ja schon ganz gut, ich rede viel mit dem Universum und manchmal auch mit mir selbst. Telefoniere gern mit meinen Freunden und meiner Familie. Ich kann nicht kochen, aber ich verhungere trotzdem nicht, ich lerne gern neue Menschen kennen, das geht eben jetzt nur virtuell. Mittlerweile kann ich mich auch ganz gut leiden, denn das ist die beste Voraussetzung, um auch andere Menschen zu mögen. Und ich lerne mal wieder, was es heißt, geduldig sein zu müssen, denn das ist jetzt fast das Wichtigste.

„Und wenn du glaubst es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Lichtlein her…“ Das ist der Lieblingsspruch meiner Mama, den sie mir immer wieder mit auf dem Weg gegeben hat. Deshalb habe ich auch ganz viele schöne Lampen in meiner Wohnung, die mich immer wieder daran erinnern.

Also kommt gut durch diese Zeit, egal, wie lange es dauern wird, es wird alles gut. Lasst nur Gutes an euch heran, denkt positiv. Wir haben alles, was wir brauchen und das kann uns glücklich machen, wenn wir es zulassen.

Wer Bedarf hat, mit mir zu reden, einfach anrufen oder anschreiben. Ich nehme mir Zeit für jeden von euch.

Und plötzlich fließen Freudentränen

By 60 ist das neue 40, Beauty & Style, Frau und Geld, Gedanken, Gesundheit, Netzwerken No Comments

Wie viele Menschen kennst du, die ihre Berufung im Leben gefunden haben?

Das ist eine wirklich spannende Frage, über die ich heute schreiben möchte. Auslöser für diese Gedankengänge war eine völlig überraschende WhatsApp-Nachricht, die ich am Freitag von meinem Sohn erhalten habe. Darin ging es genau um dieses Thema und er schrieb mir, dass er nur einen Menschen kennt, der seine Berufung gefunden hat, nämlich mich. Nachdem ich dann durch die Tränenvorhänge wieder einigermaßen klar sehen und denken konnte, ist plötzlich mein ganzes Leben vor meinem geistigen Auge vorbeigezogen und ich erkannte schnell, dass das gerade die wichtigste Erkenntnis meines Lebens war und ich bekam zu den Tränen noch Gänsehaut dazu. Mir wurde warm ums Herz und ich wusste in diesem Moment, dass ich noch nie so nah dran war an der Perfektion, wie ich mir mein Leben vorstelle.

Aber alles der Reihe nach…. Wer meine Blog aufmerksam liest, erkennt, dass ich mich noch nie im Leben mit der Normalität zufrieden gegeben habe. Ich wollte immer mehr, war davon überzeugt, dass jeder nur dann vollkommen glücklich, erfolgreich und zufrieden ist, wenn er das tut, was er liebt, denn dann muss man keine Sekunde mehr arbeiten. Mein Ausbruch aus dem Hamsterrrad fand schon ziemlich zeitig statt und damals begann meine Suche nach der Berufung in meinem Leben.

Ich will heute gar nicht auf meine beruflichen Stationen eingehen, nur stelle ich rückblickend fest, dass ich auf meinem Weg bis heute sehr viele Entscheidungen treffen musste. Diese waren auch oftmals falsch, so dass ich sie manchmal sogar zurücknehmen oder mit den Konsequenzen leben musste. Da ich mich erst in den letzten Jahren so richtig als Persönlichkeit entwickelt habe, hatte ich damals oft nicht die Stärke, meine Entscheidungen zu verteidigen und bzw. zurückzunehmen, so dass ich sie wegen meinem Umfeld oftmals auch ausgesessen habe, mit allen Problemen, die sich aus dieser Schwäche ergeben haben. Ich habe alle damit verbundenen Konsequenzen ertragen, viele Menschen verletzt und enttäuscht, einige Beziehungen sind daran zerbrochen, Freunde haben sich von mir abgewendet und ich habe sehr viel darunter gelitten, viele Tränen geweint und bin am Selbstzweifel nach den ständigen Misserfolgen fast zerbrochen. Alle diese Kämpfe habe ich natürlich allein mit mir und meiner Einsamkeit ausgetragen, nur weil ich nach außen nicht zugeben wollte, dass wiedermal eine meiner Entscheidungen falsch waren.

Und zu guter Letzt stand stets das Unverständnis meiner Familie, insbesondere meines Sohnes im Raum, der das alles nie so richtig nachvollziehen konnte, warum ich was so tue, wie ich es eben getan habe. Meistens haben nämlich meine Entscheidungen auch vor allem für ihn negative Konsequenzen gehabt, Scheidung, Trennungen, Umzüge, neue Partner, finanzielle Engpässe und auch fehlende Geborgenheit, da ich oft nicht für ihn da sein konnte.

Später kam dann noch ein tiefes Zerwürfnis zwischen ihm und mir hinzu, aus Gründen, die ich in dem Moment nicht verstanden habe, aber heute weiß ich, mein Sohn hatte einfach nur Angst um mich, wollte mich vor weiteren Fehlern warnen, da er stets nur darauf bedacht ist, dass es mir gut ging.

All das waren die Preise, die ich für meinen Erfolg gezahlt habe in meinem Leben, trotzdem habe ich unbewußt nie aufgegeben und immer daran geglaubt, dass auch ich es schaffen werde, meine Berufung zu finden und damit mich, meine Familie und alle Menschen in meinem Leben glücklich machen zu können.

Jetzt, nach dem langen Kampf von ca. 25 Jahren, bekomme ich soviel Zuspruch, Anerkennung, so viel Liebe und Lob und das vor allem von meinem Sohn, dass ich total stolz und berührt bin. Der Kampf hat sich gelohnt, mit allen Höhen und Tiefen, auch wenn ich es manchmal selbst nicht mehr geglaubt habe. Ich bin gewappnet für die Zukunft und allen Schwierigkeiten, die sich mir in den Weg stellen werden.

Ich bin von der Kuhweide ausgebrochen und habe mich als junges Nashorn durch den Dschungel gekämpft. Und glaubt mir, es waren mehr als fünf Kumpane von Murphys Kommitee, die mich von meinem Weg abbringen wollten. Aber ich habe sie alle besiegt….

Jeder, der sich gerade jetzt auch wieder Gedanken macht und mit sich selbst befasst, den Sinn des Lebens sucht oder eine ihm entsprechende Berufung finden möchte, dem kann ich nur raten, versuche viel, glaube an dich, triff viele Entscheidungen und ändere sie auch wieder, mache ganz viele Fehler, höre immer auf dein Bauchgefühl und probiere dich aus. Es ist egal, was andere von dir denken, denn am Ende werden die, die dich wirklich lieben, immer zu dir stehen und deinen Erfolg mit dir feiern.

In Dankbarkeit, Stolz und ganz viel Liebe für meinen wunderbaren Sohn.

Spiegelbild am Morgen

By 60 ist das neue 40, Beauty & Style, Friseur, Gedanken, Gesundheit, Netzwerken, Sex, Shopping-Tipps No Comments

Der Moment, wenn du morgens in den Spiegel schaust und denkst…
Ich werde dann mal ALT ☺️😀 aber auf meine Art💃😎🤘
Ein japanischer Arzt, der 105 Jahre alt wurde, gibt 12 Gesundheitstipps: Und es sind nicht die, die du erwartest❤❤❤

👆Höre die andere Glocke: Versuche immer, zwei Meinungen zu einem Thema zu hören. Je mehr desto besser!
👆Traue deiner eigenen Stärke: Traue deiner eigenen Stärke und bitte nicht für alles um Hilfe.
👆 Vermeide Stress: Mach dir nicht zu viele Sorgen – vor allem wenn du keine Lösung finden kannst.
👆 Suche dir ein Vorbild: Lasse dich von jemandem inspirieren, der großartig ist. Und wenn du nicht mehr weiter weisst, frage dich, was der tun würde.
👆 Suche nach Inspiration: Orientiere dich nicht nur an Menschen, sondern lass dich auch von Kunst, Musik und Poesie inspirieren.
👆 Vergiss den Schmerz: Denk nicht drüber nach, was dich verletzt. Lenke dich ab und achte auf dich.
👆 Genieße die kleinen Momente des Lebens: Sie sind wichtig.
👆 Schlafe richtig und esse gesund: Die zwei Grundregeln, um deinen Körper in Form zu halten.
👆 Denke nicht zuviel über Geld nach: Je mehr du hast, desto mehr gibst du aus. Aber du brauchst kein Geld zum Leben.
👆Teile dein Wissen mit anderen: Teile alle Informationen mit anderen, wie ein Geschenk.
👆 Liebe deine Arbeit: Wenn du dich bei der Arbeit amüsierst, wirst du keinen Tag in deinem Leben mehr arbeiten.
👆 Plane deine Tage: Bereite Dinge im Voraus vor und nichts wird unüberwindbar sein.
Und als Letztes füge ich hinzu:
👆Lebe nach der Dr.Juchheim-Methode😎🌿🤘 Dazu berate ich dich gern.
Foto: Jens Schmidt

Die Sache mit der Perfektion

By 60 ist das neue 40, Beauty & Style, Friseur, Gedanken, Gesundheit, Netzwerken, Sex No Comments

Es muss nicht immer alles perfekt sein, Hauptsache, du bleibst du selbst🙂
Dieses lustige Foto ist so aus einer Laune heraus entstanden, ich habe auf gar nichts geachtet, wollte nur die zerstrubbelten Haare aufs Bild bekommen, um klar zu machen, dass mal wieder ein Frisörbesuch ansteht

😆 Daraufhin sind alle meine Nachrichtenkanäle förmlich positiv explodiert und ich habe mich gewundert, warum das so ist🤔🤔🤔 Ganz einfach, sei immer du selbst, sei authentisch, versuche nicht, dich zu verstellen oder dauernd perfekt sein zu wollen, dann bist du nämlich das beste Exemplar von dir und das kommt bei allen gut an🤘

Das betrifft deine Wirkung auf das andere Geschlecht, die Herangehensweise in deinem beruflichen TUN, den Umgang mit deinen Liebsten und vor allem mit dir selbst🌞 Perfektion ist nicht immer förderlich, Authentizität dagegen schon. Auch wenn du glaubst, du bist in einer Sache noch nicht perfekt ausgebildet🙈…. TU es trotzdem, denn es heißt ja so schön….learning by doing💃 Alles andere kommt automatisch und es ist immer wieder spannend, wenn man erlebt, wie schön das Leben ohne die doofe Perfektion sein kann🤣 Probiert es einfach aus, lasst euch durch ständiges perfekt sein wollen nicht die Leichtigkeit des Lebens nehmen🙂Geht raus, probiert euch aus, lebt und liebt, lacht und tut das, was euch Spaß macht, denn es lohnt sich auf jeden Fall💃

Geburtstag….

By 60 ist das neue 40, Beauty & Style, Essen und Trinken, Frau und Geld, Friseur, Gedanken, Gesundheit, Netzwerken, Sex No Comments

so…nun ist es wieder passiert🙈 ich bin schon wieder ein Jahr älter seit heute😎 Und weiter? Nichts…..alles ist so wie immer. Es geht mir hervorragend, ich bin gesund und fit und lebe mein Leben. Doch etwas hat sich verändert, seit einiger Zeit lebe ich bewusster. Ich kann ganz genau erkennen, was tut mir gut, was will ich nicht mehr, worauf habe ich Lust, was ist mir egal, mit wem verbringe ich meine kostbare Lebenszeit und mit wem eben nicht, was macht mich glücklich, was würde mich nur enttäuschen…diese Entspanntheit prägt mein Leben und führt mich täglich zu den Menschen, die mir einfach gut tun, in jeder Hinsicht. Wir leben, lieben und lachen zusammen und machen uns damit gegenseitig glücklich. Ich bin zwar immer von allem zu viel…ich verliebe mich zu schnell, vertraue zu oft zu schnell, bin immer zu laut, will alles immer sofort, bin alleine manchmal traurig, will jedem immer helfen. Ich bin speziell, aber diejenigen, die damit umgehen können, fühlen sich wohl mit mir und ich mich mit ihnen. Und das wird sich auch in den nächsten Jahren nicht ändern und es werden noch ganz viele Jahre dazu kommen. Mein Leben will gelebt werden mit allen Verrücktheiten und dabei ist mir egal, was andere von mir denken. Danke an alle, die sich angesprochen fühlen, danke, dass es euch gibt und ihr ein Teil meines Lebens seid, egal wie lange und wie intensiv.🙏🍀🤗🌞🤘💃❤😎🥂🥳

Träumst du schon oder lebst du noch nach Vorschrift?

By 60 ist das neue 40, Beauty & Style, Frau und Geld, Gedanken, Netzwerken, Reisen, Shopping-Tipps, Städte No Comments

Ich lebe gerade meinen Traum und bin mir zu 1000% sicher, dass ich niemals mehr in Armut leben werde.

Merkst du etwas? Die beiden Wörter TRAUM und ARMUT haben dieselben Buchstaben, aber einen total unterschiedlichen Sinn, je nachdem, wie man die Buchstaben anordnet. Welche Anordnung der Buchstaben strebst du in deinem Leben an?

Ich spreche heute vor allem die Menschen an, die sich in ihrem derzeitigen Leben nicht so richtig wohl fühlen, aber vielleicht noch nicht so ganz zuordnen können, warum das so ist. Viele von uns leben in einer Beziehung, gehen ihrer Arbeit nach, haben eine glückliche Familie, haben viele Freunde und trotzdem spüren sie immer mal wieder eine gewisse Unzufriedenheit mit dem allgemeinen Sein. Woran liegt das? Das ist ganz einfach. Ich musste das auch erst im Laufe meines Lebens wieder lernen. Wir alle haben verlernt, wie ein Kind zu träumen. Träume sind der Motor unseres TUNs. Als Kind wurde sich alles herbei geträumt, ich wollte zwar nie eine Prinzessin sein, aber zum Fasching konnte ich mich verkleiden, wie ich wollte. Oder nehmen wir mal den Wunschzettel zu Weihnachten, der war voll bis zum Anschlag und wir haben uns nicht gescheut, immer mehr darauf zu schreiben. Als der Weihnachtsmann dann endlich da war, habe ich mich darüber gefreut, was er gebracht hat, auch wenn es bei weitem nicht alles vom Wunschzettel war. Egal, es hat jedenfalls funktioniert mit dem Wunschdenken und träumen und ich war glücklich.

Warum schreibe ich das so. Ich möchte euch wieder anregen zu träumen. Wenn ihr wüsstet, dass das auch heute noch funktioniert, würdet ihr es wieder tun? Ich kann euch sagen, tut es, es lohnt sich. Und vor allem träumt groß, ausschweifend und angeberisch. Das Universum hört das und wird euch eure Wünsche erfüllen, früher oder später. Es kommt nur darauf an, dass wir unsere Gedanken und unser TUN darauf ausrichten.

Was will ich damit sagen. Ich habe in den letzte Wochen und Monaten so viel Traumerfüllung erlebt und möchte das ganz vielen von Euch weiter geben. Allein kommt man oft nicht auf diesen Weg zurück, der uns in dieses Leben führt, was wir im Geheimen führen wollen. Das heißt jetzt nicht, dass ihr euer Leben komplett umkrempeln sollt. Es geht darum, dass jeder genau dass bekommen kann, was er sich vorstellt. Und das Gute daran ist, ich kenne den Weg dorthin und ich kann dir dabei zur Seite stehen, wenn du ihn gehen willst. Wollen solltest du natürlich selbst, das kann ich leider nicht für dich regeln, aber ansonsten gebe ich dir alles an Wissen und Unterstützung weiter, was du zum Losgehen und Ankommen brauchst.

Es gibt viele Ziele, die wir erreichen wollen, die gesicherte Rente, vielleicht eine Weltreise machen, die Unterstützung der Familie, Kinder, Enkel, das unbeschwerte Leben mit allen Annehmlichkeiten, die Jeder für sich selbst finden kann…. und noch ganz viel mehr. Diese Aufzählung ist nur ein kleiner Denkansatz, was man sich so alles vorstellen kann, aber es hilft vielleicht bei der Entscheidung, dich bei mir zu melden. Vielleicht erkennst du dich hier wieder, bist aber noch völlig im Unklaren, wie das gehen kann. Lass uns ganz ohne Zwang einmal reden, es gibt für alles eine Lösung, vor allem dann, wenn man es gemeinsam angeht. Ich freue mich auf deinen Anruf, Email oder Kommentar und den nächsten Kaffee trinken wir gemeinsam. Eure Ute

Älter werden gesund und munter

By 60 ist das neue 40, Beauty & Style, Frau und Geld, Friseur, Gedanken, Gesundheit, Netzwerken No Comments

Älter werden gesund und munter

Meine Mama hatte in diesen Tagen ihren 90.Geburtstag bei bester körperlicher und geistiger Gesundheit. Es wurde eine große Party gefeiert mit Gästen aus Nah und Fern, Familie, Freunden, ehemaligen Arbeitskollegen und Vielen mehr, die meiner Mama ihre Wertschätzung an diesem besonderen Tag entgegengebracht haben. Sie war natürlich die Älteste unter allen Feiernden und dabei ist mir etwas aufgefallen. Personen, wie z.B. der DJ, der Fotograf, der Chor oder die Angestellten im Hotel, die sie vorher noch nie gesehen hatten, waren überrascht über ihre Erscheinung mit 90 Jahren.

Einige der eingeladenen Gäste konnten gar nicht erst an der Feier teilnehmen, da sie bereits so krank sind, dass sie die Reise und die Zeit insgesamt gar nicht auf sich nehmen konnten, was sehr traurig war, denn es waren meist ganz liebe Menschen, die in der Vergangenheit sehr wichtig für meine Mama waren und immer noch sind. Andere Gäste, die anwesend waren, sind schon gegen 22 Uhr nach Hause gegangen, da es für sie irgendwann zu viel wurde. Das kann ich alles verstehen, da ich mit meinen 61 Jahren auch nicht mehr so oft die Nacht zum Tag machen kann. Ich will nur damit sagen, meine Mama hat mit uns jungen Hühnern (Freunde und Familie im Alter zwischen 30 und 38, 40 und 55 und ich 61) bis 0.30 Uhr durchgehalten, getanzt, geredet, gelacht und sich am Leben mit uns erfreut und hat dann noch bis 1.30 Uhr im Bett gesessen und auf mich gewartet.

Sie ist in den ersten Kriegsjahren geboren und hat den 2.Weltkrieg erlebt, hatte keine leichte Kindheit und hat ihr Leben lang gearbeitet. Dabei hat sie immer den Ausgleich im Sport gesucht, keinen Leistungssport, sondern regelmäßige Bewegung an der Luft oder bei Betriebssportereignissen. Nach dem Berufsleben fand sie Erfüllung in der Betreuung ihres Enkels (mein Sohn) und mit Reisen durch die Welt, aber auch immer wieder die körperliche Betätigung in ihrem Gartengrundstück. Nach dem Tod meines Vaters vor 7 Jahren hat sie dann nur noch das gemacht, was ihr Spaß machte und hat auf mich gehört in Sachen gesunde Ernährung, gute Kosmetik und einfach nur Glücklichsein. Dem Wunsch meines Papas, nach seinem Tod auf die Mama aufzupassen, komme ich voll umfänglich nach und das macht uns beide glücklich.

Wie schaffe ich es nun, gesund und munter älter zu werden

Es kommt also immer darauf an, seinen Körper gut zu behandeln, damit er die erforderliche Leistungsfähigkeit bis ins hohe Alter ohne Störungen erhalten kann. Dazu gehört es, den alltäglichen negativen Einflüssen, wie Umwelt, Stress und Hektik, ungesunde Lebensweise, Vergiftung durch unnötige Medikamente und Vielem mehr Paroli zu bieten. Das geht z.b. durch Zuführung von Nahrungsergänzung in reinster, veganer, natürlichster und hochkonzentrierter Form. Ich beschäftige mich seit Jahren damit, was im Körper ab dem 25. Lebensjahr vor sich geht in Sachen Alterungsprozess und habe nach langem Suchen die richtigen Produkte gefunden, um gesund, schön, jung in den Zellen und vor allem kraftvoll in Würde altern zu können. Diese Produkte habe ich meiner Mama natürlich auch gegeben und sie nimmt sie regelmäßig ein bzw. cremt sich damit ein und hat es somit geschafft, so gesund und fit, so putz munter, geistig fit und für ihr Alter noch so toll auszusehen. Und das alles aus einer Hand. 

Was kann ich erreichen, trotzdem ich älter werde

Stell dir vor, du hättest wieder volleres Haar…

Stell dir vor, dein Hautbild im Gesicht verjüngt sich kurz- und langfristig um mehr als 10 Jahre…

Stell dir vor, du hast keine unreine Haut mehr und Altersflecken im Gesicht und auf der Hand verringern sich…

Stell dir vor, dein Busen würde um eine Körbchengröße praller und straffer ohne OP…

Stell dir vor, deine Lippen sind voller, ohne OP….

Stell dir vor, du hättest längere Wimpern…

Stell dir vor, du hättest keine Cellulite mehr…

Stell dir vor, du könntest deinen Bauch-, Oberschenkel- oder Armumfang einfach durch Cremen verringern…

Stell dir vor, du könntest schlaffe Haut am Körper und Hals einfach wieder straffen…

Stell dir vor, du hättest nach 4 Wochen dein Wunschgewicht ohne Hungern und JoJoeffekt….

Stell dir vor, du könntest deinen Darm entgiften und damit eine gesunde Grundlage für die Funktionen in deinem Körper schaffen…

Stell dir vor, deine Zellen stellen sich auf ewig jung ein und machen deinen Körper gesund….

Stell dir vor, du könntest mit 2×4 Tropfen täglich die meisten Medikamente weg lassen….

Stell dir vor, du wärst entspannt und schmerzfrei…

Stell dir vor, du wärst nicht mehr so oft erkältet, da dein Immunsystem gestärkt ist…

Stell dir vor, du könntest mit all dem Geld verdienen….

…würdest du mit mir reden, wie du das auch haben könntest und das alles aus einer Hand….

Was ist das Besondere

Die Produkte sind alle aus deutscher Herstellung und wurden von einem deutschen Arzt erforscht, dazu vegan, ohne Parabene, ohne Paraffine, ohne Tierversuche, mit natürliche Zutaten.

Ich habe meine Berufung gefunden und bin mir sicher, alles richtig gemacht zu haben, wenn ich die Ergebnisse bei mir und meiner Mama sehe und wenn ich all die glücklichen Danksagungen von Frauen und auch Männern bekomme, ihnen ein gutes Stück Lebensqualität zurück gegeben zu haben, in welchem Bereich auch immer.

Sprich mich einfach an, du kannst bei mir alles vorher testen, bevor du etwas selbst ausprobierst. Ich werde in 2019 weiter meinen Weg gehen und möchte ganz viele von Euch mitnehmen.

 

 

Eine Nachlese zur Hanfparty mit WOW-Effekt am Freitag

By 60 ist das neue 40, Essen und Trinken, Frau und Geld, Gedanken, Gesundheit, Netzwerken 2 Comments

Eine Nachlese zur Hanfparty mit WOW-Effekt am Freitag

Ich bin immer noch total überwältigt vom großen Interesse am Thema Cannabis. Vielen Dank an alle Gäste, die am Freitag meinem kleinen Vortrag im Cafe Medicum Gera im Rahmen der Hanfparty mit WOW-Effekt gelauscht haben und im Anschluss daran das Vertrauen zu unserem Vollspektrum Aktivkomplex gefasst haben.

Da jeder Gast vor Beginn der Veranstaltung 5 Tropfen Cannabisvollextrakt mit Hanföl von mir zum probieren bekommen hat, konnte auch nach einer Stunde schon von kleinen individuellen Einzelergebnissen gesprochen werden. Diese Ergebnisse behalte ich jetzt allerdings für mich, da sie mir auch persönlich genannt wurden und ich sie nicht öffentlich machen möchte. Aber ich bin wieder sehr erfreut über diese Ergebnisse.

 

Wie kommt das oder besser gesagt, was macht Cannabis mit unserem Körper?

Hanf-eine der ältesten Kulturpflanzen- wurde schon sehr früh gegen verschiedene Beschwerden empfohlen. Im frühen 20.Jahrhundert wurde die Hanfpflanze dann fast überall auf der Welt aufgrund der berauschenden Wirkung verboten. Im Jahre 1964 konnte das THC als der Wirkstoff isoliert werden, der für die psychoaktive (berauschende) Wirkung verantwortlich ist. Damit begann die schrittweise Legalisierung der Hanfpflanzen in den letzten Jahren.

Forscher machten die Entdeckung, dass wir in unserem Körper ein eigenes CannabisSystem haben. Dieses System reguliert unsere Gesundheit, so z.B. unser Nervensystem, unsere Stimmung, Erinnerung, Appetit, Schmerzempfinden und unser Immunsystem. Unsere Gesundheit basiert auf einem intakten CannabisSystem mit adäquater Bildung von Cannabinoiden in unserem Organismus. Durch den Verzehr von natürlichen Cannabinoiden aus der Hanfpflanze, die den körpereigenen Cannabinoiden chemisch ähnlich sind, können wir wieder in Balance kommen.

Was ist das Vollspektrum mit Aktivkomplex- was macht den Unterschied?

CannaPur Complete Balance ist ein Nahrungsergänzungsmittel mit zugelassenen Inhaltsstoffen. So ist der Gehalt an Delta-9-THC unter 0,2% und die Cannabinoide liegen in den Konzentrationen wie in der Pflanze Cannabis sativa L. selbst.

CannapurComplete ist ein CannabisVollextrakt, der aus den Blüten, Stengeln und Blättern gewonnen wird, mit dem vollen Spektrum an natürlichen  Cannabinioden. Darunter sind ätherische Öle, Aminosäuren, Flavonoide, Vitamine, Omega -3 und mehr als 100 Cannabinoide, wie CBC, CBD oder CBG. Das ist auch genau der Unterschied zu handelsüblichen Hanfölprodukten. Diese werden nur aus der Blüte der Cannabispflanze gewonnen und enthalten ausschließlich CBD-Öl. Hier hört man öfter die Frage, welche Konzentration hat das Hanföl. Und das ist genau der Punkt, wir können in diesem Bereich nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. CannaPur Complete hat nichts mit dem handelsüblichen CBD-Öl zu tun, weil es ganz andere Inhaltsstoffe hat, wie oben beschrieben. Den Unterschied macht einfach nur die Erfahrung. Auch ich habe schon vorher Hanföl ausprobiert, mit angeblich hochprozentigem Anteil an CBD, aber es hat mir nichts gebracht. Jeder soll das für sich entscheiden, aber nichts geht übers Probieren.

Diese Informationen habe ich aus dem Flyer von Juchheim entnommen.

Auf Grund des großen Interesses werde ich die Hanfparty monatlich einmal veranstalten. Infos dazu folgen.

Eure Ute

 

 

Heute hatte ich mein erstes Mal….

By 60 ist das neue 40, Beauty & Style, Frau und Geld, Gesundheit, Netzwerken No Comments

Heute hatte ich mein erstes Mal …..

…und ich habe mich genauso fallen lassen können, wie der Wasserfall auf dem Bild.

Ja, ich war zu ersten Mal bei einer Hypnosesitzung und bin unendlich dankbar dafür, dass ich das erleben durfte.

Warum mache ich so etwas? Das ist eine längere Geschichte, die ich hier gar nicht erzählen will. Nur soviel, es hat sich in meinem aufregenden Leben eine ganze Menge ereignet, was mich auf der eine Seite geprägt hat und auf der anderen Seite unterschwellig begleitet hat, ohne dass ich mir dessen bewusst war. Durch verschiedene Ereignisse in den vergangenen Wochen und Monaten habe ich bemerkt, dass es Zeit wird, meinem Ich einmal auf den Grund zu gehen und ab sofort mit meinem Unterbewusstsein zusammen zu arbeiten.

Das kann man natürlich nicht allein

und so habe ich mir eine Fachfrau dafür gesucht, die ich wiederum durch gemeinsame Bekannte kennen gelernt habe und die mir sehr empfohlen wurde. Es bedarf nämlich für so eine Aktion einer ganzen Menge an Vertrauen und das habe ich bei ihr sofort gespürt. Also gut, der Kontakt war hergestellt, der Termin gemacht und von da an begann das Unbehagen, was ich denn jetzt wieder so vorhatte und geht das auch alles gut. Ich hatte vorher schon so viel von Hypnose gehört, wusste aber nicht wirklich, was mich da erwartet. Das alles kennt meine Hypnotiseurin und hat mir die ganze Ungewissheit mit einem Hypnosebrief genommen, den sie mir 14 Tage vor meinem Termin geschickt hatte und den ich an diesem Abend und am Abend vor meinem Termin bei ihr lesen sollte.

Gesagt getan und schon fühlte ich mich besser

Der Termin kam näher und ich freute mich sehr darauf, obwohl ich auch aufgeregt war. Wie von Geisterhand veränderte sich in den letzten Tagen vor meinem Termin so einiges in meinem direkten Umfeld. Ich habe viele Dinge bewusster wahrgenommen, habe Erleichterungen bei einigen Dingen verspürt und bin entspannter geworden. Ich wurde in meinem Hypnosebrief darauf aufmerksam gemacht, dass so etwas passieren kann, war mir aber dessen nicht so ganz bewusst. Der eigentliche Termin war dann so intensiv, dass ich nach ca. 2,5 h komplett erschöpft und ausgehungert etwas gegessen habe und mich dann ganz schnell nach Hause begeben habe, zu versuchen, dieses Gefühl des Fallen lassen und der totalen Entspannung noch einmal herzaubern zu wollen. Das ging natürlich nicht, aber ich fühle mich trotzdem wie neu geboren.

Was ist passiert?

Der Termin läuft ganz entspannt ab. Im Vorgespräch haben wir über alles so geredet, was uns bewegt, übrigens die Therapeutin hat genauso von sich erzählt, wie ich über mich. Schnell war die Zeit vergangen und ich verlor komplett meine Aufgeregtheit und entspannte mich schon während des Gespräches. Die wundervolle Zeit der Hypnose habe ich dann so empfunden, als wenn ich schwerelos in meine Seele abtauche, ohne etwas dafür zu tun. Ich hörte einfach nur zu, was die Therapeutin erzählt und bemerkte eine Befreiung in mir. Dieses Gefühl kann man natürlich nicht beschreiben und jeder hat auch verschiedene Dinge, bei der eine Hypnose ansetzen kann. Allerdings kann ich diese Art des Zugangs zum eigenen Unterbewusstsein nur empfehlen. Dadurch können eventuell vorhandene Blockaden gelöst werden oder bestimmte körperliche Unbefindlichkeiten wieder in Balance gebracht werden.

Ich bin einfach nur dankbar

Liebe Kristin, danke, dass du so ein toller Mensch bist und deine Leidenschaft lebst. Damit hilfst du vielen Menschen, ein glücklicheres Leben zu führen, egal in welchem Bereich. Allerdings muss man das auch zulassen, sonst funktioniert das nicht, aber du hast die besondere Gabe, dass sich Menschen an dich wenden, um deine Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ich kann das Institut Sorgenfrei uneingeschränkt empfehlen.