Tag

Auszeit Archives - Ute Donath

Schütze deinen Körper Teil 3….ab und zu eine kleine Auszeit

By | 60 ist das neue 40, Beauty & Style, Gedanken, Gesundheit | No Comments

Schütze deinen Körper Teil 3…ab und zu eine kleine Auszeit,

das war auch mein Thema heute. Ich habe es endlich getan und mir heute wieder einmal eine Ganzkörpermassage gegönnt. Seit meinem Lendenwirbelbruch habe ich mich nicht mehr so richtig getraut, da ich immer Angst hatte, dass könnte mir schaden. Doch ich wurde eines Besseren belehrt, ich fühle mich gerade wie neu geboren und vor allem so richtig entspannt.

Aber der Reihe nach…

Was tun wir unserem Körper eigentlich alles so an? Ständig ist man erreichbar, das Handy ist nie weiter weg, als man es greifen kann. Millionenfache Reize überfluten tagein tagaus unser Nervensystem, W-LAN ist unser ständiger Begleiter, wobei noch keiner genau sagen kann, wie sich diese Strahlen auf lange Sicht auswirken. Forscher haben allerdings schon heraus gefunden, dass unser Körper den ganzen Tag damit beschäftigt ist, die verschiedenen Reize, die aus Umwelt, Werbung, Fernsehen, Straßenverkehr, Handy, Internet, Beruf und vielem mehr auf unser Nervensystem einströmen, zu kompensieren bzw. zu verarbeiten. Das kostet übernatürliche Kraft und wird auf Dauer nicht ohne Folgen funktionieren. Wenn wir uns mal an die Steinzeitmenschen erinnern, hatten die nur mit Wetter, Nahrungssuche, Tieren und dem Lebenserhalt zu tun. Ihr Nervensystem war nicht geschädigt und sie hatten auch keine Krankheiten, die mit der Überlastung des Körpers einhergingen. Heutzutage entstehen Krankheiten aus Überreizung der Nervenbahnen. Wie wir wissen, laufen die Nervenbahnen in der Wirbelsäule zusammen und jeder Strang ist mit einem anderen Körperteil und dessen Funktionalität verbunden. Sind die kleinen Rezeptoren nun überarbeitet oder gar wegen Überlastung zerstört, kommen die Krankheiten zutage. Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Migräne, Magenbeschwerden, Herz-Kreislaufprobleme, ständige Müdigkeit, Schlafstörungen, Sehstörungen und und und…

 

Was kann man dagegen tun?

Nehmt euch ab und zu eine kleine Auszeit, wenn es der Tagesablauf zulässt. Ein kleiner Spaziergang, ohne dabei ständig auf das Handy zu schauen oder Fotos zu machen. Einfach nur mal so dasitzen und gar nichts tun, einfach nur in die Luft starren, aber dabei alle Geräte um dich herum ausschalten. Und was der Seele besonders gut tut, ist eine Ganzkörpermassage. Die habe ich mir heute bei Susi Schönfeld gegönnt. Sie hat ihre neuen Räume in der Robert-Koch-Str. 4, in Gera neu eröffnet, Jademassage im neuen Gewand. Es war einfach wunderbar. Fast jeder Zentimeter des Körpers wird sanft berührt und mit Öl massiert. Die Nervenbahnen im Körper kommen somit zur Ruhe und alles wird komplett durchblutet, Blockaden werden gelöst. Solche Auszeiten sind einfach unverzichtbar, bei der Regenerierung des Körpers nach Stress und Dauerbelastung und sollten auch im Alltag auf keinen Fall fehlen. Ich komme bald wieder zur Massage, danke Susi, sehr empfehlenswert.

Ostsee…meine große Liebe

By | 60 ist das neue 40, Reisen, Städte | No Comments

Einmal im Jahr Ostsee, egal zu welcher Jahreszeit, das muss bei mir unbedingt sein. Wenn ich das Wasser sehe, sind auf einmal alle Sorgen und kleine Befindlichkeiten wie weg geblasen, im wahrsten Sinne des Wortes.

Ostsee..meine jährliche kleine Auszeit

Mindestens einmal im Jahr gönne ich mir mindestens 4 Tage an der Ostsee, um aus dem Alltag auszubrechen, mir den Wind um die Nase wehen zu  lassen, Schiffe zu gucken, zu träumen und bei Massagen und am Pool im Hotel zu relaxen. Dabei muss es kein Hotel mitten in den großen Ferienregionen sein. Ich habe ein kleines familiengeführtes Hotel ganz in der Nähe von Warnemünde gefunden, welches meine Ansprüche für diese kleine Auszeit voll und ganz erfüllt und dabei im Preis-Leistungsverhältnis super ist.

Warnemünde und Co.

Am alten Strom in Warnemünde zu bummeln, die großen Schiffe und Fähren zu beobachten, frischen Fisch zu essen, es kann für mich nichts erholsameres geben. Ein Tag an der Ostsee lässt mich jedesmal wie ein neuer Mensch fühlen. Die rauhe Seeluft, die Sehnsucht, mit einem Kreuzfahrtschiff in die Ferne zu reisen, der Sand, das Meeresrauschen und die Sonne, das alles macht es perfekt für mich an diesem Ort.

Friseur

Auszeit bei der Hairsytlistin meines Vertrauens

By | 60 ist das neue 40, Beauty & Style, Friseur, Städte | No Comments

Nach fast einem Jahr Abstinenz habe ich es endlich wieder getan…meine kleine Auszeit bei Anna Bräutigam trend style feel zu genießen.

Es ist doch so bei uns Frauen, man findet im Leben nur einen Frisör seines Vertrauens. Der ist dann aber auch alles in einer Person…Freundin, Zuhörerin, Beraterin in allen Lebensfragen, Psychologin…und vieles mehr.

Anna kenne ich schon sehr lange, aus unserer gemeinsamen Jugendzeit in Gera. Erst vor ca. 10 Jahren haben wir uns durch Zufall wieder gefunden und ich wurde Kundin bei ihr. Sie hat es geschafft, meine Wünsche in Sachen Frisuren stets zu erfüllen, hat mir allerdings immer mit ihrem Erfahrungsschatz zur Seite gestanden und das Endergebnis war jedesmal ein Knaller. Wir haben leider damals keine Vorher/Nachher Fotos gemacht, wie das heute üblich ist, sonst hätten wir viel zu lachen.

Dann hat Anna mich verlassen

Sie hat dann aus beruflichen und privaten Gründen die Stadt verlassen und ich musste fremd gehen. Sicher gab es auch andere ihrer Kollegen, die mich wieder schön gemacht haben, aber der Wohlfühlcharakter war nicht mehr da. Außerdem musste ich jedesmal wieder meine Wünsche und Haareigenschaften lang und breit erklären. Ich hatte mich schon damit abgefunden, meine Frisörbesuche werden ab sofort ein ganz normaler Termin, der halt sein muss.

Sie kam zurück

Allerdings nicht nach Gera, sondern nach Dresden. Und dann bin ich gleich zur Eröffnung hin gefahren und was soll ich sagen, das Wohlfühlgefühl war sofort wieder da. Und ich fahre gern von Gera nach Dresden zum Frisörtermin, einfach weil ich es so will und weil es für mich eine kleine Auszeit vom Alltag ist. Ach ja, der Sessel zum Haare waschen ist der bequemste Sessel in dem ich je gesessen habe.

Schreibt mir einfach, wer ist euer Frisör des Vertrauens und warum. ich freue mich über eure Antworten.