Tag

Vitamin D Archives - Ute Donath

Schütze deinen Körper Teil 2….Warum macht uns die Sonne gesund und glücklich?

By | 60 ist das neue 40, Beauty & Style, Gedanken, Gesundheit, Netzwerken | 2 Comments

Warum macht uns die Sonne gesund und glücklich?

Die Sonne ist der Mittelpunkt unseres Planetensystems und die Mutter allen Lebens. Jetzt endlich beflügelt sie nach den langen trüben Wochen wieder unseren Körper, Geist und Seele.

Endlich ist die Sonne da, schon am Morgen blickt man in den strahlend blauen Himmel und könnte gleich durchdrehen vor Glück. Die Vorfreude auf das erste Sonnenbad, das erste Weizenbier im Freien und die neue Wärme erweckt in uns ein wahres Glücksgefühl, was den Frühling jedes Jahr wieder für uns so besonders werden lässt.

Warum tut uns der Himmelskörper eigentlich so gut?

Es gibt in unserem Gehirn ein winzig kleines Organ, die Zirbeldrüse, welches die Hormonproduktion steuert. Die wiederum ist für unsere Stimmung verantwortlich. Wenn es grau und dunkel ist, wird das Schlafhormon Melatonin gebildet, was unseren Schlafrhythmus steuert. Gibt es zu viel davon, schaltet unser Körper einen oder zwei Gänge runter, Kreislauf, Verdauung und Bewegungsapparat werden immer träger, wir werden erst müde und dann schläfrig. In den langen dunklen Wintermonaten führt das oftmals zu Dauermüdigkeit, Abgespanntheit, Kopfschmerzen, Migräne sogar bis hin zu dem sogenannten Winter-Blues, auch Depressionen spielen eine Rolle.

Jetzt im Frühling kommt die Sonne wieder ins Speil, denn die Natur führt Regie auch in unserem Leben und hat vorgesehen, dass wir nach der langen Zeit der Ruhephase wieder in das Leben zurück finden.

Sonnenschein und helles Tageslicht kurbeln die Produktion von Serotonin, dem Gute-Laune-Hormon in hohem Masse an, so dass es sich in unserem Körper wie eine kleine Explosion anfühlt, ganz ähnlich wie beim Drogenrausch, denn jetzt bildet der Körper wieder selbständig Vitamin D und körpereigene Opiate. Wir wollen nach draußen strömen, die frische Luft einsaugen und so viel wie möglich nackte Haut der Sonne präsentieren.

Was hat die Sonne mit der Lust auf Sex zu tun?

Die Kleidung wird wieder weniger, der Körper ist nicht mehr in Laken von Stoff verhüllt, die Sinne können sich wieder frei entfalten. Dabei wirkt das älteste und bewährteste  Aphrodisiakum überhaupt….unsere Sonne. Der Gynäkologe Johannes Huber nennt das Phänomen sogar eine Kaskade von Sexualhormonen, die vom Gehirn bis in der Unterleib spürbar wird. Das gilt natürlich für Männer und Frauen. Also raus in die Sonne, alles aufsaugen was geht und das Leben mit allen Sinnen genießen. Es tut einfach nur gut und spornt uns zu neuen Höchstleistungen an.

Bei viel Licht gibt es auch Schatten

Vorsicht ist natürlich auch hier geboten, denn die Sonne kann uns gefährlich werden wenn man es übertreibt. Dabei gilt allerdings auch hier die Regel, wie bei allen Genussmitteln, die uns gut tun….Immer in Maßen genießen, dann ist es kein Problem für unseren Körper. Einfach die Sonneneinstrahlung dem Hauttyp angepasst dosieren, wenn erforderlich mit Sonnencreme schützen und einfach nicht übertreiben. dann steht dem Genuss der gesunden und glücklich machenden Droge nichts im Wege.

Quelle meiner Recherche: Abendzeitung München

Die Sonne ist verantwortlich für unsere Gesundheit

By | 60 ist das neue 40, Gesundheit | No Comments

Sonne und Gesundheit

Die Sonne verliert über die Wintermonate an Kraft, scheint seltener und somit können wir kein natürliches Vitamin D mehr in unserem Körper bilden, wofür unsere Sonne ja auch verantwortlich ist. Vitamin D ist ein wichtiger Bestandteil zur Erhaltung unserer Gesundheit. Ich quäle mich seit einigen Wochen mit einem hartnäckigen Virus, der mir das Leben schwer macht. Jetzt weiß ich endlich, dass das auch mit Vitamin D- Mangel zu tun haben kann.

Hinweis auf Vitamin-D-Mangel: Häufige Infekte

Eine der Hauptaufgaben des Vitamin D ist die Unterstützung und Regulierung des Immunsystems. Zu den Symptomen für Vitamin-D-Mangel gehört daher eine erhöhte Infektanfälligkeit. Bakterien und Viren haben jetzt ein leichteres Spiel, und Betroffene leiden ständig an irgendwelchen Infekten, meistens der Atemwege. Wenn man also jede Erkältung mitnehmen, die im Umlauf ist, dann sollte man an Ihren Vitamin-D-Spiegel denken.
Einige grosse Beobachtungsstudien zeigten die Verbindung zwischen Vitamin-D-Mangel und häufigen Atemwegsinfekten, wie Erkältungen, Bronchitis und Lungenentzündung.
Hier wurde erklärt, dass ein Vitamin-D-Mangel nicht nur das Grippe-Risiko erhöht, sondern auch die Gefahr, an der Grippe zu sterben: Vitamin D schützt vor Grippe. Quelle: Zentrum der Gesundheit

Hier einige möglichen Symptome bei Vitamin D -Mangel

  • Häufige Infekte
  • Schlechte Wundheilung
  • Allgemeine MüdigkeitKnochen- und Rückenschmerzen
  • Chronisch schlechte Stimmung
  • Depressionen
  • Schlafprobleme
  • nachlassende körperlich und geistige Leistungsfähigkeit
  • schlechtes Hautbild
  • schlechte Wundheilung
  • Fibromyalgie
  • Diabetes
  • Asthma
  • Paradontitis
  • Krebs
  • Osteoporose
  • Autismus
  • ADHS

Quelle: Zentrum der Gesundheit

Was tue ich gegen Vitamin D-Mangel

Ich nutze jede Gelegenheit, um an der frischen Luft zu sein. Wenn die Sonne kurz scheint, habe ich somit die wenigen Momente ihrer Kraft vollkommen ausgenutzt. In den Wintermonaten gehe ich auch gern ins Solarium. Dort lasse ich mich ausführlich beraten, welche Besonnung für meinen Hauttyp am besten ist. Das tut mir gut und ich habe auch im Herbst und Winter einen gesunden Teint.

Außerdem greife ich auf Nahrungsergänzung zurück. Dabei ist zu beachten, dass es sich her um rein natürliche Vitamine handelt und keine synthetischen. Mein Favorit ist derzeit auf meiner Startseite unter wöchentliche Empfehlung aus meinem Shop zu finden.